Schulblog 2023/2024

Mit Lego-Robotern die Autowelt von morgen erkunden Klasse 4

Die Klassen 4a und 4b erlebten einen spannenden Tag im Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium. Dort nahmen sie am Workshop "Mit Lego-Robotern die Autowelt von morgen erkunden" teil. Unter Anleitung älterer Schülerinnen und Schüler lernten sie, die Roboter zu programmieren und Befehle über ein Computerprogramm einzugeben. Spielerisch überwanden sie Hindernisse und fanden auf kreative Weise Lösungen. Ein unvergesslicher Tag voller Lernen und Spaß für alle Teilnehmer.


Lesung: Der Schatz der Piraten (Stephan Bach)

Klassen 2 und 3

Anne und Philipp sind die Kinder in der Geschichte. Die Geschichte fängt damit an, dass es sehr doll regnet. Anne will dann in das Baumhaus gehen. Als sie dort angekommen sind, lag ein Buch da. Anne wünscht sich, dass sie dort sind. Das Baumhaus drehte sich und das erste was sie hörten war ein Papagei. Anne wollte dann ans Meer. Dort entdeckte Philipp, dass es ein Piratenschiff war. Sie werden von den Piraten gefangen und nach einem Schatz gefragt. Doch Phillip und Anne wissen nichts von einem Schatz und werden auf das Schiff gebracht. Ich fand es sehr gut.

 

Philipp, Klasse 2b

Bilder und Texte Klasse 2b


Forensik – dem Verbrechen auf der Spur!

Ein reicher Mann wurde tot in seinem Haus beim Frühstück aufgefunden – war es ein Unfall oder war es Mord?

 

Fehling-Lab, das Schülerlabor der Universität Stuttgart, hat uns eingeladen, den Fall zu lösen. Trotz der Widrigkeiten, dass die S-Bahnen nicht fuhren, machten sich unsere Schülerinnen und Schüler der Lerngruppenstufe 6 gemeinsam mit zwei Lehrkräften im Januar auf den langen Weg nach Stuttgart-Vaihingen, um das Rätsel zu lösen.

Gegen 14 Uhr kamen wir an bei der Haltestelle „Universität“. Dort erwarteten uns zwei Mitarbeiterinnen von Fehling-Lab und begleiteten uns in das „IWZ“ – das Ingenieurwissenschaftliche Zentrum, in dessen 7. Stock das Fehling-Lab sich befindet.

Hier wurden wir zunächst fachlich ins Thema eingeführt und erhielten eine Sicherheitsbelehrung, die uns in die Lage versetzte, uns im Labor richtig zu verhalten.

Ausgestattet mit Schutzmantel und -brille wurden unsere Schülerinnen und Schüler in Zweierteams ihren Betreuerinnen und Betreuern zugeteilt, mit denen sie dann das Thema praktisch erarbeiteten.

Schritt für Schritt arbeiteten die Jugendliche an der Lösung: Sie untersuchten die Tatortproben und verglichen diese mit den Stoffen: Zuerst betrachteten sie diese mit einem starken Vergrößerungsglas, lösten die Stoffe in Wasser auf und schließlich erhitzten sie die Stoffe. Ihre Ergebnisse notierten sie im vorgegebenen Skript und kamen letztendlich alle zu dem gleichen Ergebnis: Es war Mord.

Am Ende trafen sich alle Gruppen nochmals, um die Inhalte zusammenzutragen, mögliche Fragen zu stellen und beantwortet zu bekommen.

Müde, mit vielen Eindrücken versehen machten wir uns auf den Heimweg und kamen wohlbehalten gegen 18 Uhr in Bernhausen an.

Ein großes Dankeschön an die Mitarbeitenden des Fehling-Lab, die uns einen Eindruck in die spannende Arbeit der Forensik ermöglichten.


Grundschulsingen zu Weihnachten

Am Donnerstag, den letzten Schultag, fand in der Mensa ein besonderes Ereignis statt: Alle Grundschüler versammelten sich, um gemeinsam Weihnachtslieder zu singen. Die Stimmung war festlich und die Kinder waren voller Vorfreude auf das bevorstehende Weihnachtsfest.

Begleitet wurden die Kinder von Klaviermusik durch Frau Grauschopf. Lieder wie Lichterkinder, die Weihnachtsbäckerei, du bist der Weihnachtsmann und dicke rote Kerzen erklangen und sorgten für eine feierliche Stimmung. Anbei eine Hörprobe des Liedes Lichterkinder.

Download
Lichterkinder
Lichterkinder.mp3
MP3 Audio Datei 2.4 MB

Klasse 3a


Projekt "sicher und bewegt" Klasse 1-4

Jeder Schultag startet mit dem Weg zur Schule. Damit unsere Schülerinnen und Schüler diesen Weg selbstständig und sicher zurücklegen können, beschäftigen wir uns bereits ab der ersten Klasse mit den Grundlagen der Verkehrserziehung. In der Woche vom 04.-08.12. findet das Projekt "sicher und bewegt" in den Klassen 1-4 statt.

 

Warum zu Fuß zur Schule?

  • Bewegung –tut gut und ist gesund
  • Bewegung und frische Luft–machen munter, stärken die Konzentrationsfähigkeit
  • Sicherheit–weniger Autos um das Schulgebäude = weniger Gefährdung der Kinder durch Rangieren der parkenden Autos auf dem Schulparkplatz und auf der Straße (Verkehrschaos!)
  • Selbstständigkeit –den Schulweg alleine bewältigen zu können und zu dürfen ist ein großer Schritt in die Selbstständigkeit, stärkt das Selbstvertrauen/Selbstbewusstsein der Kinder
  • Freundschaften–den Schulweg gemeinsam mit anderen Kindern gehen –Freundschaften entstehen, Kinder sind nicht allein

Verkehrssichere und der Witterung angepasste Kleidung sind Voraussetzungen für einen sicheren und guten Schulweg!


Buchwoche Klasse 1-6

Während der Buchwoche vom 04.-08.12. dreht sich für die Klassen 1-6 alles rund ums Thema Buch. Den Tag eröffnet eine Vorleserunde. Allen Schülerinnen und Schülern werden in kleinen Gruppen verschiedene Bücher vorgelesen. Herzlichen Dank an die Eltern und Großeltern, die uns hierbei unterstützen. Es schließen sich daran vielfältige Aktionen zu unterschiedlichen Büchern an. Am Donnerstag haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit im Rahmen unseres Bücherflohmarkts Bücher zu erwerben.

Fotos: Der Buchstabenbaum von Leo Lionni



Hallensporttag Klasse 1-6 mit Jugend trainiert für Olympia für die Klassen 1 und 2 am 01.12.

Am vergangenen Freitag, dem 1. Dezember 2023, fand ein mitreißender Hallensporttag in Kooperation mit „Jugend trainiert für Olympia“ statt, der die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 der GMS begeisterte. Die Sporthalle wurde zu einem lebendigen Spielfeld für Stationen, wie über Hindernisse balancieren, Weitstoßen und geschicktes Schwingen an Tauen. Die vielfältigen Aktivitäten ermöglichten den Kindern nicht nur, ihre sportlichen Talente zu entdecken, sondern sorgten auch für jede Menge Freude. Der Fokus lag neben dem sportlichen Wettbewerb auch auf der Stärkung des Teamgeists beim gemeinsamen Sporttreiben. 

Der Hallensporttag war ein voller Erfolg und trug dazu bei, nicht nur die körperliche Fitness, sondern auch die Begeisterung für Bewegung bei den Kindern zu fördern. Wir danken allen Teilnehmenden und besonders den Helferinnen und Helfern der Klasse 9 für einen unvergesslichen Tag. 


Klasse 2a


Spinnenbilder Klasse 2b


Herbstblätter Klasse 2a


Workshops der 8ten Klassen

Am 24. November fanden an der Gotthard-Müller-Schule verschiedene Workshops anlässlich des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen statt. Externe Anbieter gestalteten mit den achten Klassen Einheiten zu Themen der Gewaltprävention. Dazu gehörten einige Selbstverteidigungskurse sowie ein Workshop über Sexualität von Pro Familia. Das Fazit der Schüler*innen fiel sehr positiv aus. Eine Rückmeldung vom Selbstverteidigungskurs lautete: „Ich weiß nun wie ich mich wehren kann und dass ich auf mein Bauchgefühl hören soll. Dass man keine Angst zu haben braucht, sondern selbstbewusst auftreten muss.“ Beim Workshop zur Sexuellen Sicherheit lernten die Schüler*innen unter anderem, „dass man verhüten und keine Nacktbilder versenden soll.“ Wir bedanken uns beim Referat für Chancengleichheit, Teilhabe und Gesundheit für das Ermöglichen dieses besonderen Schultages.


9er der GMS sammeln Berufserfahrung

Die Berufsorientierung spielt eine große Rolle an der Gotthard-Müller-Schule. Nach dem ersten Berufspraktikum in der 8. Klasse machten sich die Schülerinnen und Schüler mit großer Freude auf in die unterschiedlichsten Praktikumsbetriebe. Endlich einmal nicht die Schulbank drücken. Früh aufstehen war in den meisten Betrieben aber trotzdem angesagt. Sie waren in den unterschiedlichsten Unternehmen, beim Zahnarzt, einer Kfz-Werkstatt oder dem Drogeriemarkt. Über viele positive Rückmeldungen konnten sich die Schülerinnen und Schüler freuen.

 

Ein Dankeschön natürlich auch den Betrieben, die es unseren Schülerinnen und Schülern ermöglicht haben, in die Berufe zu schnuppern.


Umweltmentoren-Ausbildung an der GMS

Wir hatten das Glück, bei dem Programm der Umweltmentoren des Kultus- Umweltministeriums dabei zu sein. Das Programm soll für mehr Bildung und Kenntnis über den Klimawandel an Schulen in Baden-Württemberg sorgen.  Für unsere Ausbildung waren wir für zwei Kurs-Einheiten in Tübingen und haben jetzt die Abschlussveranstaltung im Innenministerium in Stuttgart belegt. Wir bekamen die Möglichkeit, bei einer Podiumsdiskussion Fragen an den Staatssekretär des Kultusministeriums Herr Schebesta und an den des Umweltministeriums Dr. Baumann zu stellen. Am Ende des Tages wurden uns unsere Zertifikate für die Ausbildung überreicht.  Ein wichtiger Teil der Ausbildung ist das Vernetzen mit anderen Schülern und Schülerinnen sowie der gemeinsame Austausch über Projekte bezüglich des gemeinsamen Interesses am Klimawandel. Wir hoffen, dass wir in der Zukunft als Umweltmentoren und -mentorinnen über das Thema aufklären und mit Projekten das Interesse an dem Thema steigern können. 

 

Von Nadja, Zoe, Kai (alle 10a)